Warum wir jahrzehntelange Kundenbeziehungen schätzen?

Geschäftsfreunde, die sich die Hand schütteln

Man kann sich die Entwicklung zwischen uns und unseren Auftraggeber*innen wie eine Wanderung vorstellen, bei der man den gesamten Weg zusammen auf sich nimmt, ohne dabei exakt zu wissen, was einem auf diesem Weg alles begegnet und wo dieser entlang führen wird. Sicher ist bei dieser Wanderung aber eine Sache: Die Ziele und Wünsche unserer Geschäftsfreunde haben höchste Priorität.

Stellen Sie sich vor wir wandern zusammen los. Uns werden viele unterschiedliche Orte und Dinge begegnen. Diese werden unsere Zusammenarbeit entweder fördern oder kurzzeitig aufhalten. Anstatt aufzugeben, nehmen wir uns an die Hand und führen die Wanderung fort. 

Diese Moral kommt von unserem Gründer selbst, der jegliche Form von langen Beziehungen schätzt und weiß, dass da hinter viel Arbeit und Geduld steckt. Bei langen Beziehungen, unabhängig von dessen Ursprung, wissen wir was wir an einander haben und man kennt die beidseitigen Stärken und Schwächen. Dazu kommt die tiefe Vertrauensbasis, die entsteht und man erkennt ohne langwierige Abstimmungsprozesse die Chancen und Risiken, die einem bevor stehen. 

Durch diese Faktoren und den engen Austausch sind die gegenseitigen Erwartungshaltungen bekannt und das fördert die Zusammenarbeit auf vielen Ebenen. 

Aus diesem Grund gibt es bei uns selten kurzfristige Begegnungen im Geschäftsleben. Unser Wunsch ist es, die Wanderung mit Ihnen zu beginnen und aus einer existierenden Idee Ihren Wunsch umzusetzen. Sobald die ersten Ziele umgesetzt sind, können wir uns zusammensetzen und darauf zurückblicken, welchen Weg wir zusammen gemeistert haben. 

Bei dem eingeschlagenen Weg lernt man darauf zu achten, was der andere schafft und wobei er vielleicht Unterstützung gebrauchen könnte. Man respektiert Entscheidungen und das Empfinden des anderen, wenn Situationen zu viel sind oder es zu schnell geht. Bei der gemeinsamen Reise nimmt man sich an die Hand und lässt einander nicht im Stich. Dadurch entstehen gemeinsame Erlebnisse, die einen starken Wert für uns alle haben. Diese Verbindung schätzt wir genauso wie unsere Geschäftsfreunde. 

Die Kommunikation spielt bei dem Ganzen einen entscheidenden Faktor, so dass man alle Gedanken und Ideen miteinander teilen kann, sich dabei wohl fühlt und der Austausch frei gestaltet wird. Die Partnerschaft auf einer Augenhöhe führt in einer Geschäftsbeziehung am effektivsten zum gemeinsamen Ziel. 

Ein langjähriger Geschäftspartner von uns ist das Bezirksamt Reinickendorf. Diesem haben wir im ersten Schritt zur Überarbeitung ihrer Online-Präsenz geholfen. Dadurch entwickelten wir im weiteren Verlauf eine Strategie zur Nutzung der sozialen Medien. Wir haben die Mitarbeiter*innen mit auf einen Weg genommen, der ihnen völlig fremd war. Ohne sie dabei unter Druck zu setzen, haben wir ihnen vor Augen geführt was Schönes vor uns liegt, wenn sie diesen Weg einschlagen. Dass diese Entscheidung der richtige Weg war, sieht man bei einem Blick auf den heutigen Stand der sozialen Medien (siehe: https://www.facebook.com/bezirksamtreinickendorf). 

Auch beim „Tag des offenen Rathauses“ am kommenden Samstag (17.09) und dem Meet & Green mit dem Reinickendorfer Bezirksbürgermeisters übernehmen wir die Begleitung und Erstellung von Content für Instagram und Facebook. 

Auch bei geschäftlichen Wanderungen kann es dazu kommen, dass sich mal einer dafür entscheidet, einen anderen Weg einzuschlagen. Diese Entscheidung gehört zum Selbstverständnis der partnerschaftlichen Reise. Zu späteren Zeitpunkten kommt es dann häufig vor, dass man an einer Gabelung wieder aufeinander trifft, zufällig oder geplant. Die gemeinsame Reise kann weitergehen. 

Auf dieser gemeinsamen Wanderung werden uns viele Zwischenstopps begegnen. Dazu gehören blauer Himmel und Sonnernschein – genauso wie auch Stürme, die uns zurückwerfen und etwas durcheinander bringen können. Dann helfen wir einander auf und wandern nach einer kurzen Pause weiter. 

Es werden uns dann auch schöne Orte begegnen. Wiesen und ruhige Seen, in denen wir reflektieren können, wie weit wir schon gekommen sind und was man gemeinsam geschafft hat. 

Dieser schöne Gedanke der Wanderung motiviert uns jeden Tag aufs neue an unseren Beziehungen zu unseren Geschäftsfreunden zu arbeiten.